Sie sind hier: Aktuell / Aktuelle Hinweise
Samstag, 25. November 2017

Erhöhte Brandgefahr zur Weihnachtszeit

Immer wieder zur Weihnachtszeit sind durch Brände von Christbäumen und Adventgestecken erhebliche Personen- und Sachschäden zu beklagen. Tannenzweige trocknen von Tag zu Tag mehr aus und brennen dann explosionsartig ab.

Das nachfolgende Video zeigt die Entstehung eines Brandes durch einen trockenen Christbaum in Echtzeit. Achten Sie auf den Ablauf – das Video ist ungeschnitten:

  • Sekunde 0: Der Brand entsteht im Fußbereich des Baumes.
    Mögliche Brandursache: Fahrlässigkeit oder ein technischer Defekt.
  • Nach 5 Sekunden: Vollständige Durchzündung des Baumes.
    Sofort den Notruf 112 anrufen, Raum oder Wohnung verlassen und Türe schließen!
  • Nach 12 Sekunden: Tödlicher Brandrauch bedeckt die komplette Zimmerdecke.
  • Nach 18 Sekunden: Der Brand greift auf weitere Möbel über.
  • Nach 25 Sekunden: Die Hitze lässt den Kunststoff-Lampenschirm schmelzen.
  • Nach 30 Sekunden: Der Teppichboden entzündet sich.
  • Nach 40 Sekunden: Der Raum ist in Vollbrand, die Rauchgrenze erreicht den Fußboden.

Unsere Tipps

  • Stellen Sie Kerzen und Adventsgestecke auf eine feuerfeste Unterlage.
  • Verwenden Sie selbstverlöschende Sicherheitskerzen und nichtbrennbare Kerzenhalter.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.
  • Achten Sie die Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien in der Umgebung, zum Beispiel Vorhänge, Polstermöbel usw.
  • Platzieren Sie die Kerzen mit genügend Abstand zu höherliegenden Ästen und zünden Sie die Kerzen am Weihnachtsbaum immer von oben nach unten an.
  • Schützen Sie Ihren Christbaum und das Adventsgesteck vor Austrocknung durch Ständer mit Wasserreservoir bzw. durch regelmäßiges Besprühen mit Wasser.
  • Halten Sie immer ein Löschmittel (Eimer oder Gießkanne mit Wasser oder Löschdecke) bereit.
  • Zünden Sie die Kerzen an einem ausgetrockneten Christbaum oder Weihnachtsgesteck nicht mehr an.
  • Löschen Sie vor dem Schlafengehen oder dem Verlassen der Wohnung grundsätzlich alle Kerzen und schalten Sie die elektrischen Beleuchtungen an Krippen und Weihnachtsbäumen aus.
  • Montieren Sie Rauchmelder in Ihrer Wohnung.

Alarmieren Sie bei einem Brand sofort die Öffnet internen Link im aktuellen FensterFeuerwehr!