Sie sind hier: Aktuell / Einsätze / Einsätze 2005
Mittwoch, 22. November 2017

Einsätze 2005

3/2005 Verkehrsunfall - Person eingeklemmt

Einsatzdaten
Einsatzzeit03.01.2005 20:58 Uhr
EinsatzortSiegenburger Straße
EinsatzartHilfeleistung
VollalarmVollalarm

Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit war die Ursache für einen tragischen Verkehrsunfall, bei dem am Montag ein lediger Münchner Polizeiobermeister mit 31 Jahren sein Leben verlor. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Polizeibeamte mit stark überhöhter Geschwindigkeit in die Siegenburger Straße eingebogen und dem geraden Straßenverlauf gefolgt. In der anschließenden Linkskurve fuhr er geradeaus weiter und stieß mit der rechten vorderen Seite seines Autos gegen einen geparkten Autotransportanhänger. Danach kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Mit der linken Seite schleuderte er gegen einen Laubbaum. Die linke Fahrzeugseite wurde nach innen eingedrückt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der nicht angeschnallte Fahrer schwer verletzt und sein ebenfalls im Fahrzeug befindlicher Hund herausgeschleudert. Der Hund war auf der Stelle tot. Die Beamten der Feuerwache Westend, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Sendling, retteten den Fahrer aus seinem Wagen. Der Mann hatte sich bei dem heftigen Zusammenstoß schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Er musste am Unfallort durch das Notarztteam Mitte wiederbelebt werden. Im Laufe der Nacht erlag er in einer Münchner Klinik seinen Verletzungen.

Der Opel Corsa wurde total beschädigt. Der geparkte Anhänger wurde nur leicht beschädigt. Zur Unterstützung des Unfallkommandos war eine Gutachterin vor Ort. Untersuchungen hinsichtlich der Fahrtüchtigkeit des 31-Jährigen wurden eingeleitet. Die Siegenburger Straße war während der Unfallaufnahme für ca. vier Stunden gesperrt worden. Zu Störungen des Verkehrs kam es aber nicht. Von der Feuerwehr wurde am Unfallort ausgelaufener Treibstoff gebunden und aufgenommen. [BFM / PP München]

zurück