Sie sind hier: Aktuell / Einsätze / Einsätze 2007
Samstag, 25. November 2017

Einsätze 2007

114/2007 Gefahrgutunfall

Einsatzdaten
Einsatzzeit12.09.2007 21:44 Uhr
EinsatzortPaul-Henri-Spaak-Straße
EinsatzartIuK-Einsatz
IuK-AlarmIuK-Alarm

Während des Aufbaus zur Textilmaschinenmesse ITMA 2007 kam es bei einigen Arbeitern zu gesundheitlichen Beschwerden. Die betroffenen Personen klagten über Atembeschwerden, Hautreizungen, Übelkeit und Kopfschmerzen. Nun lag es an der Feuerwehr und einem hinzugezogenen Toxikologen, die Ursache der Symptome zu ermitteln. All jene Personen waren damit beschäftigt, Holzkisten mit Maschinenteilen aus Seecontainern aus Asien zu entladen und auf die einzelnen Hallen bzw. Aussteller zu verteilen. Diese Container waren, wie es bei der Verschiffung vorgeschrieben ist, zur Schädlingsbekämpfung vor der Abreise begast worden. Das Begasungsmittel Methylbromid hatte sich jedoch bei der Ankunft bzw. Entladung noch nicht vollständig verflüchtigt.

Der anwesende Toxikologe wies die Patienten an, sich zu duschen und die Kleidung zu wechseln, somit konnten die Symptome bei den meisten der ca. 15 Personen beseitigt werden. Acht von ihnen kamen für einen medizinischen Check ambulant in Münchner Krankenhäuser.

Mehrere Feuerwehrkräfte, vorsorglich geschützt durch Pressluftatmer, sammelten die Holzkisten auf dem Gelände und den Hallen ein und lagerten diese auf einem abgelegenen, für die Öffentlichkeit unzugänglichen Gelände ab. Messungen in den frühen Morgenstunden in den Hallen, an den Maschinenteilen sowie an den Kisten selbst verliefen negativ. Die zwischengelagerten Kisten werden im Laufe des Tages durch eine Spezialfirma entsorgt.

Der hohe Personaleinsatz der Feuerwehr mit Unterstützung des THWs machten es möglich, dass die ITMA 2007 heute Morgen planmäßig seine Pforten für die Besucher öffnen konnte. Eine Gefährdung ist auszuschließen. [hör]

zurück