Sie sind hier: Aktuell / Einsätze / Einsätze 2012
Donnerstag, 23. November 2017

Einsätze 2012

138/2012 Dachstuhlbrand

Einsatzdaten
Einsatzzeit30.07.2012 21:38 Uhr
EinsatzortAnton-Meindl-Straße
EinsatzartIuK-Einsatz
IuK-AlarmIuK-Alarm

Durch ein Feuer in den Abendstunden wurde ein Reiheneckhaus vollkommen zerstört. Gegen 21:20 Uhr erreichten in kurzer Folge eine Vielzahl von Notrufen die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr. Die Anrufer meldeten alle übereinstimmend einen Brand in der Anton-Meindl-Straße. Aufgrund dieser Tatsache wurde schon in der Anfangsphase des Einsatzes die Alarmstufe erhöht und zahlreiche Feuerwehrkräfte alarmiert.

Schon von Weitem bemerkten die ersten anrückenden Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Wohngebiet. Vor Ort stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Das in Brand geratene Haus bildete von der Straße aus gesehen den hinteren Abschluss eines vierspännigen Reihenhauses. Aus allen Fenstern des Erdgeschosses und des 1. Stocks schlugen meterhoch die Flammen heraus. Die Dachhaut war durchgebrannt und der Dachstuhl war vollständig in Brand. Das Feuer griff über den Dachstuhl auf das benachbarte Reihenhaus über.

Der Einsatzleiter erhöhte noch einmal die Alarmstufe und forderte weitere Feuerwehrkräfte an. Ein umfassender Löschangriff wurde eingeleitet. Der Garten des Reiheneckhauses bereitete den Feuerwehrleuten Schwierigkeiten. Aufgrund der stark wuchernden Vegetation rund um das Haus gestalteten sich die Löscharbeiten kompliziert. Durch den dichten Bewuchs war ein Herankommen an das Brandobjekt nicht ohne Weiteres möglich. Die Bewohner des vom Brand betroffenen Hauses, ein älteres Ehepaar, blieben unverletzt. Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause. Seine Ehefrau konnte sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Beide kamen bei Nachbarn unter.

Bei dem benachbarten Reihenhaus geriet ebenfalls der Dachstuhl in Brand. Zwei Zimmer im Dachgeschoss brannten vollständig aus. Auch hier wurden keine Personen verletzt. Die Bewohner kamen ebenfalls bei Nachbarn unter. Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht über bis in die Morgenstunden hinein an. Durch die hohe Brandintensität sind in dem Reiheneckhaus die Holztreppen in die Obergeschosse teilweise vollständig abgebrannt.

Während des Einsatzes wurde eine Feuerwehrmann durch einen herabstürzenden Dachziegel am Helm getroffen und verletzt. Nach einer ambulanten Versorgung brachte ihn der Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Seit 8 Uhr ist die Feuerwehr zur Unterstützung der Brandfahndung der Münchner Polizei erneut vor Ort. Nach ersten Schätzungen liegt die Schadenssumme deutlich im hohen sechsstelligen Bereich.

Im Einsatz waren Kräfte von mehreren Feuerwachen der Münchner Berufsfeuerwehr sowie von drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr München. Die Abteilung Sendling wurde sowohl zur Unterstützung der Örtlichen Einsatzleitung als auch zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft auf der Feuerwache alarmiert. [bfm-fel/rei]

zurück