Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Mittwoch, 22. November 2017

Führung durch Münchens größte Tunnelbaustelle

Rund um den Luise-Kiesselbach-Platz entsteht seit fünf Jahren Münchens längster Tunnel am Mittleren Ring. Die Baumaßnahmen sind mittlerweile so weit fortgeschritten, dass die Abteilung Sendling nun einen Blick hinter die Kulissen der Großbaustelle im Münchner Südwesten werfen konnte.

Beim künftigen Zusammenfluss von BAB 95 und Garmischer Straße

Beim künftigen Zusammenfluss von BAB 95 und Garmischer Straße

Im Trog entlang der Heckenstallerstraße

Im Trog entlang der Heckenstallerstraße

Nach Erläuterungen im Infocontainer zur Tiefbautechnik und zum derzeitigen Baufortschritt begann die Führung durch einen Zugang am Luise-Kiesselbach-Platz.

Für die Feuerwehr sind bei einem solchen Bauwerk einsatztaktische Überlegungen wie Einfahrtmöglichkeiten für Einsatzkräfte und Flucht- und Rettungswege für die Verkehrsteilnehmer von besonderer Bedeutung. Einige dieser Einbauten konnten schon besichtigt werden.

Eine Besonderheit und eine besondere bautechnische Herausforderung ist die mehrstöckige Bauweise auf Höhe der Cimbernstraße. Die Röhre, kommend von der Garmischer Autobahn in Richtung Garmischer Straße, unterquert das sonst übliche Tunnelniveau und verläuft dort unterhalb des Grundwasserspiegels.

Durch den Tunnel werden nach der Verkehrsfreigabe im Jahr 2015 mehr als 120.000 Fahrzeuge pro Tag auf drei Fahrspuren je Fahrtrichtung rollen.

Opens internal link in current windowLesen Sie mehr zum Tunnel auf feuerwehr-sendling.de
Opens external link in new windowInformationen zum Tunnel und zum Infocontainer auf muenchen.de

[rei]
05.12.2013 Alter: 4 Jahre
zurück