Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Samstag, 25. November 2017

Jung und Alt besuchten die Feuerwehr auf dem Marienplatz

Immer gut besucht war der gemeinsame Informationsstand von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr München im Rahmen der Veranstaltung „Da sein für München“. Unter den interessierten Gästen war auch Münchens Oberbürgermeister Christian Ude.

Fototermin bei der Feuerwehr: OB Ude zeigt sich interessiert am Feuerwehr-Motorrad

Fototermin bei der Feuerwehr: OB Ude zeigt sich interessiert am Feuerwehr-Motorrad

Der Info-Stand auf dem Marienplatz zog viele Besucher an

Der Info-Stand auf dem Marienplatz zog viele Besucher an

Anschaulich wurden Ausrüstung und Fahrzeuge präsentiert

Anschaulich wurden Ausrüstung und Fahrzeuge präsentiert

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Feuerwehr München am Samstag, den 10. September 2011 in der Münchner Innenstadt.

Bei der Leistungsschau „Da sein für München“ rund um den Marienplatz zeigten sich zum 8. Mal 35 städtische Dienststellen, Betriebe und Beteiligungsgesellschaften dem Bürger. Die Freiwillige Feuerwehr der Feuerwehr München war durch die Abteilung Sendling vertreten.

Interessierte Bürger, ob aus München stammend oder von weit her angereist, informierten sich über die neueste Fahrzeugtechnik und konnten die Feuerwehr live erleben. Zu den vielen Gästen während der sechsstündigen Veranstaltung zählte auch Christian Ude, als Oberbürgermeister Münchens zugleich Chef der Münchner Feuerwehr.

Am neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug war der hydraulische Rettungssatz ein besonderer Blickfang. Mit den verschiedenen Geräten des Rettungssatzes können Personen aus verunfallten Fahrzeugen befreit werden. Dabei werden scheinbar spielend massive Karosserieteile durchtrennt und aufgebogen. Manche ließen es sich nicht nehmen, eines der knapp 20 kg schweren Werkzeuge selbst in die Hand zu nehmen.

Wie schwer die Ausrüstung eines voll ausgerüsteten Feuerwehrmannes ist, wurde ebenfalls demonstriert. Mit persönlicher Schutzausrüstung und Material für den Brandeinsatz kommen locker 40 kg zusammen, die jeder zusätzlich auf die Waage bringt.

Die Notwendigkeit von Rauchmeldern in Wohnungen wurde durch ein Modellhaus anschaulich erläutert. Bei Wohnungsbränden sterben die meisten Bewohner nicht etwa durch das Feuer selbst, sondern durch den giftigen Brandrauch!

Am Ende des Tages war das Ziel erreicht: Die Feuerwehr München, verteilt auf über 30 Standorte Münchens, zeigte sich dem Publikum als verlässlicher Partner bei Brandbekämpfung, Hilfeleistung und Rettung und gab einen Einblick in ihre vielfältigen Tätigkeiten.

[rei]
11.09.2011 Alter: 6 Jahre
zurück