Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Samstag, 25. November 2017

Fernsehteam zu Gast im Gerätehaus

Die Freiwillige Feuerwehr in Sendling hatte am 13.11.2008 ein Fernsehteam zu Gast, das im Gerätehaus einen Fernsehbeitrag produzierte.

Temperaturmessung einer Flamme

Ausleuchtung des Sets

Abschließende Feuer-Show

Lässt sich Feuer in einer bloßen Hand halten? Für den „Fake Check“ der Fernsehsendung „Galileo“ machte sich der Protagonist Jan auf die Suche nach einer Antwort.
Der Auslöser für diese Frage war ein Öffnet externen Link in neuem FensterVideo auf der Internet-Plattform „YouTube“. Darin ist eine Person zu sehen, die mit kleinen „Feuerbällen“ hantiert, ohne Verbrennungen an den Händen zu erleiden.
Um heraus zu finden ob das tatsächlich möglich ist, wurden sowohl Laien befragt als auch bei Fachleuten recherchiert.

Hier kamen die Sendlinger Feuerwehr-Kameraden ins Spiel. Das Produktionsteam besuchte die Spezialisten für „Brennen und Löschen“, um anhand von praktischen Versuchen verschiedene Brennstoffe und Hilfsmittel für das Experiment zu testen. Natürlich alles unter dem strengen Auge der Feuerwehr, mit ausreichend Löschmittel in Griffbereitschaft.
Ohne fachmännische Unterstützung wird von der Nachahmung solcher Experimente abgeraten, da der Umgang mit Brandbeschleunigern generell große Gefahren birgt!

Im weiteren Verlauf des zehnstündigen Drehtages bekam das Team noch Unterstützung von der Feuerkünstler-Gruppe „Istary“, die ihre Erfahrung im künstlerischen Umgang mit Feuer weiter geben konnte. Ihr ganzes Können demonstrierte die Gruppe noch mit ihrer Show „Der Ruf des Feuers“, mit der die Dreharbeiten endeten.

Ob es Jan gelungen ist, das Experiment durchzuführen oder als Fake zu entlarven, wurde am 08.12.2008 in der Sendung „Galileo“ auf ProSieben verraten.

[rei]
13.11.2008 Alter: 9 Jahre
zurück