Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Dienstag, 21. November 2017

Ergänzung der Einsatzausrüstung: Neue Absturzsicherungen

Als Ergänzung der Standardausrüstung wurden mit Vereinsmitteln weitere „Gerätesätze Absturzsicherung“ beschafft und sind ab sofort auf den beiden Löschgruppenfahrzeugen einsatzbereit.

Links die bisherige Absturzsicherung - rechts die neue Ausführung, wie sie auch von der Berufsfeuerwehr verwendet wird

Er ist unentbehrlich beim Arbeiten in exponierten Lagen und zum Sichern von Personen in großen Höhen: Der Gerätesatz Absturzsicherung. Die Ausrüstung besteht hauptsächlich aus dem angelegten Auffanggurt, einem mindestens 60 Meter langen Kernmantel-Dynamikseil mit HMS-Karabiner, mehreren Endlos-Bandschlingen mit Karabinerhaken und einem Sicherungsdreieck.

Mit dieser Anschaffung konnten zwei Probleme auf einmal gelöst werden: Sicherheitsrelevante Geräte wie das Seil und der Gurt haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Danach müssen solche Teile außer Dienst gestellt werden. Durch die Neuanschaffung wurden diese ausgemusterten Teile ersetzt.

Darüber hinaus war es Ziel, beide Sendlinger Löschgruppenfahrzeuge mit identischer Ausrüstung auszustatten, um im Einsatzfall gleichermaßen professionelle Hilfe leisten zu können. Zusammen mit dem von der Branddirektion gestellte Satz werden nun auf beiden Fahrzeugen jeweils zwei Gerätesätze mitgeführt. Damit kann zum Beispiel bei Unwettereinsätzen schnell und zeitgleich gearbeitet werden.

Die Absturzsicherung im Einsatz:
Öffnet externen Link in neuem FensterÜberlandhilfe Schneechaos Februar 2006
Öffnet externen Link in neuem FensterWährend einer Einsatzübung Juli 2008

Eine sinnvolle Anschaffung, die ohne den Vereins-Mitgliedsbeiträgen und ohne Einzelspenden an den Verein nicht möglich gewesen wäre. Die Ausrüstung kommt direkt den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Sendling zugute!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpende an den Förderverein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFördernde Mitgliedschaft

[rei]
20.12.2008 Alter: 9 Jahre
zurück