Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Donnerstag, 30. März 2017

Brauchtumspflege zum Jahresabschluss

Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten haben wir auch diesmal wieder mit vielen anderen Vereinen und Bürgern der Opfer der Sendlinger Mordweihnacht von 1705 gedacht. Den Gottesdienst und die Prozession leitete diesmal der Erzbischof von München und Freising Reinhard Kardinal Marx.

Sendlinger Abordnung mit Standarte

Sendlinger Abordnung mit Standarte

Einzug in St. Margaret

Einzug in St. Margaret

Während des Gottesdienstes

Während des Gottesdienstes

Kardinal Marx führt die Prozession an

Kardinal Marx führt die Prozession an

Die Prozession und der Gottesdienst am vierten Advent erinnerten an die in Sendling ermordeten 1.100 Oberländer Bauern vor mittlerweile 310 Jahren. Mehrere Wochen haben sich die Truppen des Habsburgers Joseph I. und bayerische Revolutionäre bekriegt, wobei auf bayerischer Seite etwa 10.000 Aufständische fielen.

Der diesjährige Trauerzug startete im Pfarrhof von St. Margaret und führte direkt in die Margaretenkirche, wo der Gedenkgottesdienst mit Kardinal Marx stattfand. 

Nach dem Gottesdienst zog die Prozession zum Friedhof an der Alten Margarethenkirche, um dort Kränze zu Ehren der Toten niederzulegen. Danach bewegte sich der Gedenkzug wieder in Richtung St. Margaret, wo er am Pfarrhof endete.

Dieser Tag war für uns nicht nur ein Termin der Brauchtumspflege. Mit drei Fahrzeugen haben wir die Polizei bei Verkehrsabsicherungs­maßnahmen während des Trauerzuges in der Plinganserstraße unterstützt. Dies war der 300. Einsatz im Jahre 2015.

20.12.2015 Alter: 1 Jahre
zurück