Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Samstag, 25. November 2017

Jugendfeuerwehr München Süd erfolgreich bei Deutscher Jugendleistungsspange

Trotz Dauerregens haben die Jugendlichen alle Prüfungsaufgaben mit bravour geschafft. Erschöpft aber überglücklich nahmen sie die begehrte Auszeichnung im Gerätehaus Sendling im Rahmen der Jubiläumsfeier „20 Jahre Jugendfeuerwehr München Süd“ entgegen.

Die Gruppe beschwört den Teamgeist

Schlauchkuppeln während der Schnelligkeitsübung

Ein kompletter Löschaufbau musste fehlerfrei und zügig aufgebaut werden

Mit dem Kugelstoßen begann der Sportteil

Die gesamte Gruppe musste einen 1.500-Meter-Staffellauf bestreiten

Der abnahmeberechtigte Schiedsrichter Hans Horak bei der Verleihung der begehrten Auszeichnung

Die Deutsche Jugendleistungsspange ist die höchste Auszeichnung für 15- bis 18-jährige Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. In der Prüfung sind alle wichtigen Fähigkeiten gefragt, die in der Jugendfeuerwehr einen hohen Stellenwert haben: Feuerwehrtechnisches Wissen und Können, Schnelligkeit und Ausdauer, persönliche Haltung und ein geschlossenes Auftreten.

Ein Mädchen und acht Jungs der Jugendgruppe Süd sind mehrere Wochen lang von den Jugendleitern Marion Leibhammer und Tobias Schumann sowie mehreren Ausbildern mit Übungen auf diesen Tag vorbereitet worden. Mit viel Engagement wurden die einzelnen Disziplinen immer wieder trainiert.

Am Abnahmetag absolvierte die Jugendgruppe Süd der Freiwilligen Feuerwehr München die Prüfungen zusammen mit Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr aus Pullach i. Isartal auf dem Sportplatz am Erasmus-Grasser-Gymnasium.

Video der Deutschen Jugendleistungsspange

In der ersten Aufgabe musste eine 120 Meter lange Schlauchstrecke bestehend aus acht C-Schläuchen in einer möglichst kurzen Zeit und ohne Schlauchverdreher ausgerollt und gekuppelt werden.

Ein kompletter Löschaufbau war danach gefordert. Saugschläuche mussten gekuppelt, Befehle korrekt gegeben und wiederholt und Verteiler bedient werden. Dabei sind die Funktionen wie bei erwachsenen Feuerwehrleuten verteilt. Wie bei allen Aufgaben haben auch hier mehrere Schiedsrichter alle Tätigkeiten genau beobachtet.

Danach war Sportkleidung gefragt. Im Kugelstoßen war es wie auch beim Staffellauf: Die Leistung stärkerer Kameraden konnten die der Schwächeren ausgleichen ‏– es kam immer auf das gemeinsam erbrachte Ergebnis an.

Damit aber noch nicht genug: Zum Abschluss mussten die Jugendlichen in einer 15-minütigen mündlichen Befragung Rede und Anwort auf Fragen aus dem Feuerwehrbereich und der Gesellschaftspolitik stehen.

Alle Aufgaben wurden zur vollen Zufriedenheit der Schiedsrichter gelöst, sodass schon vor Ort am Sportplatz den beiden Gruppen die erfreuliche Nachricht der bestandenen Prüfung mitgeteilt werden konnte. Zur feierlichen Übergabe der Spange ging es aber zunächst ins Gerätehaus der Feuerwehr Sendling in der Zillertalstraße 25.

Dort haben viele Helfer für das leibliche Wohl gesorgt und alles für die feierliche Verleihung vorbereitet. Neben den Jugendlichen, den Ausbildern und Schiedsrichtern waren auch die Eltern der Prüflinge eingeladen. Ebenfalls im Programm stand eine Bildpräsentation, die die letzten zwei Jahrezehnte zusammenfasste und viele Erinnerungen bei den anwesenden ehemaligen Jugendleitern weckte.

Anlass für die Feier war neben der Preisverleihung das 20-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr München Süd. Die Jugendgruppe Süd wurde im Jahre 1990 von Gisbert Piotrowski und Jürgen Wohlrab gegründet und die ersten Jahre geleitet. Seitdem haben etliche Jugendliche ihre Freizeit in der Jugendfeuerwehr verbracht, sinnvolle Fertigkeiten erlernt und neue Freundschaften geknüpft.

Aus vielen der Jugendlichen früherer Jahrgänge sind inzwischen erfahrene erwachsene Feuerwehrler geworden, wie auch Sebastian Meusel, der jetzige Abteilungsführer der Abteilung Sendling zeigt.

Die Jugendgruppe Süd wird auch künftig den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten, sie in ihrem persönlichen und sozialen Engagement stärken und ihnen Grundkenntnisse in der Brandbekämpfung, der Technischen und Ersten Hilfe vermitteln.

Weitere Informationen zur Jugendfeuerwehr München Süd finden Sie auf unseren Internet-Seiten.

[rei]
24.07.2010 Alter: 7 Jahre
zurück