Sie sind hier: Aktuell / Nachrichten
Donnerstag, 23. November 2017

Eine Bitte an unsere Nachbarn: Feuerwehrausfahrt freihalten!

Gerade weil Parkraum immer knapper wird, appellieren wir an Sie als Autofahrer, Ihrer Feuerwehr genügend Platz zum Ausrücken zu geben. Bitte halten Sie sich an die angegebene Beschilderung und parken Sie nicht in unserer Feuerwehrausfahrt!

In der Feuerwehranfahrtszone wird abgeschleppt

In der Feuerwehranfahrtszone wird abgeschleppt

Unsere Ausfahrt in der Zillertalstraße 25: Innerhalb des rot markierten Bereiches gilt absolutes Halteverbot

Unsere Ausfahrt in der Zillertalstraße 25: Innerhalb des rot markierten Bereiches gilt absolutes Halteverbot

Direkt vor Ort - Schnell zur Hilfe. Dieses Prinzip bringt es mit sich, dass Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr München, wie auch unseres in der Zillertalstraße 25, in Wohngebieten mit dichter Bebauung und wenig freiem Parkraum liegen.

Die Feuerwehr muss zu jeder Tages- und Nachtzeit schnell und sicher zur Einsatzstelle ausrücken können. Unsere Feuerwehr-Großfahrzeuge sind 14-Tonnen-LKWs, die wegen ihrer Fahrzeugbreite und des großen Wendekreises entsprechend Platz benötigen.

Deshalb sind vor und neben unserer Ausfahrt Halteverbotszonen ausgewiesen. Leider wurden gerade in letzter Zeit in den ausgewiesenen Bereichen Fahrzeuge abgestellt und wir somit beim zeitkritischen Ausrücken behindert!

Die Polizei ist verpflichtet, Fahrzeuge, die im Bereich unserer Feuerwehrausfahrt abgestellt sind, abschleppen zu lassen. Auf den Halter des Fahrzeuges kommen in diesem Fall neben dem Bußgeld in Höhe von 35 Euro die Kosten des Abschleppunternehmens dazu. Mal ganz abgesehen vom Ärger, sich darum kümmern zu müssen, das Fahrzeug wieder zu bekommen.

Denken Sie bitte daran, wenn Sie das nächste Mal die einzige freie „Parklücke“ in einer Feuerwehr-Zufahrt sehen.

Damit wir schnell zur Einsatzstelle gelangen können, halten und parken Sie nicht an den folgenden Stellen:

  • In den ausgewiesenen Halteverbotszonen vor unserem Gerätehaus in der Zillertalstraße 25 (siehe zweites Bild).
  • In allen weiteren Bereichen, die mit dem Zeichen 283 (Halteverbot) und dem Zusatzschild „Feuerwehranfahrtszone“ beschildert sind.
  • In Bereichen, die mit „Feuerwehrzufahrt“ gekennzeichnet sind.
  • An Engstellen im Kreuzungsbereich und auf Unterflurhydrantendeckeln.
[rei]
25.06.2010 Alter: 7 Jahre
zurück