Sie sind hier: Service / Brandschutz-Tipps / Brandschutz im Hochhaus
Montag, 27. März 2017

Ich wohne in einem Hochhaus - was ist zu beachten?

Wenn Sie in einem Hochhaus wohnen, beachten Sie bitte die folgenden Grundsätze zum vorbeugenden Brandschutz und für den Brandfall. Alle Gebäude, bei denen sich in bewohnten Räumen Geschoss-Fußböden in einer Höhe von mehr als 22 Meter über Grund befinden, gelten feuerwehrtechnisch als Hochhäuser.

Vorbeugender Brandschutz
  • Achten Sie darauf, dass die Feuertreppe zugänglich ist. Die Tür zu diesem Rettungsweg darf nicht verstellt oder verschlossen werden.
  • Prägen Sie sich ein, wo sich im Flur, Aufzug- oder Treppenraum Feuermelder und Feuerlöscher befinden. Wenn Ihnen auffällt, dass diese Einrichtungen nicht funktionstüchtig sind oder fehlen, geben Sie Ihrer Hausverwaltung Bescheid.
  • Machen Sie sich mit den vorhandenen Rettungswegen und deren Hinweisschildern wie Flucht- und Rettungsplänen vertraut.
  • Brand- und Rauchschutztüren sind nur wirksam, wenn sie im Brandfall geschlossen sind. Halten Sie diese Türen deshalb niemals mit mechanischen Mitteln, zum Beispiel einem Keil geöffnet.
  • Achten Sie vor dem Gebäude darauf, dass Feuerwehrzufahrten und -aufstellflächen sowie Hydranten nicht zugeparkt oder zugestellt sind. Das gilt auch für feuerwehrtechnische Einrichtungen im Gebäude wie Anschlüsse für Steigleitungen.
  • Verfügt Ihr Gebäude über Müllschlucker, werfen Sie niemals brennende oder heiße Gegenstände hinein. Auch Zigarettenkippen oder Asche können noch Glut enthalten, die einen Brand auslösen können.
Im Brandfall
  • Prüfen Sie, ob der Weg zum Treppenhaus frei ist.
    • Wenn ja, dann warnen Sie wenn möglich weitere gefährdete Mitbewohner, rufen Sie, wenn noch nicht geschehen, die Öffnet internen Link im aktuellen FensterNotrufnummer 112 und gehen Sie nach unten. Verlassen Sie das Gebäude und melden Sie sich bei der Feuerwehr.
    • Ist der Treppenraum nicht mehr frei, sondern verraucht, oder befindet sich dort der Brandherd, dann schließen Sie sofort wieder die Wohnungstüre, um eine Verrauchung der Wohnung zu vermeiden. Rufen Sie die Öffnet internen Link im aktuellen FensterNotrufnummer 112 an und machen Sie sich am Fenster bemerkbar. Achten Sie im weiteren Verlauf auf Anweisungen der Feuerwehr.
  • Verwenden Sie zum Verlassen des Gebäudes im Brandfall niemals den Aufzug. Wenn die Aufzugtüre in einem verrauchten Bereich öffnet, ist es vermutlich nicht mehr möglich, diese zu schließen. Zudem kann der Aufzug bei Stromausfall durch Feuer- oder Löschwassereinwirkung zu einer Falle werden.
  • Beachten Sie darüber hinaus auch die allgemeinen Öffnet internen Link im aktuellen FensterVerhaltensregeln im Brandfall.