Sie sind hier: Service / Tunnel-Baustelle / Fragen und Antworten
Donnerstag, 30. März 2017

Fragen und Antworten

Nachfolgend haben wir für Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengefasst.

Großdrehbohrgerät mit 15m-Schneckenbohrer
Großdrehbohrgerät mit 15m-Schneckenbohrer

Warum wird der Tunnel gebaut?
Aufgrund eines Bürgerentscheids von 1996 sollte die B2R (Mittlerer Ring) durch drei Tunnels entlastet werden: Der Petueltunnel (Fertigstellung 2002), der Effnerplatz-/Richard-Strauss-Tunnel (Fertigstellung 2009) und der Tunnel Südwest. Siehe auch: Öffnet internen Link im aktuellen FensterWas bisher geschah.

Mit welchen Kosten ist der Tunnelbau verbunden?
Die Baukosten betragen knapp 400 Millionen Euro. Einen Anteil von etwa 123 Millionen Euro trägt der Freistaat Bayern. Die künftigen Wartungs- und Unterhaltskosten werden auf 1,2 Millionen Euro pro Jahr geschätzt.

Wie lange dauern die einzelnen Bauabschnitte?
- Von 2007 bis 2009 wurden Düker zur Verlegung der Entwässerung gegraben.
- Mitte 2009 begann die Einrichtung der Baustelle und der Verkehrsprovisorien.
- Ende 2009 bis Ende 2013 wurden die Tunnelwände und Decken gebaut.
- 2012 lief für drei Jahre der Erdaushub und der Rohinnenausbau.
- 2013 bis zur Verkehrsfreigabe Mitte 2015 wurde die Technik installiert.
- Das Wiederherstellen der Oberfläche ist von 2015 bis Anfang 2018 vorgesehen.

Welche Verbindungen sind trotz Verkehrsfreigabe des Tunnels noch nicht vorhanden?
Die Einfahrtrampe in östlicher Richtung in den Trog vor dem Heckenstallertunnel wird derzeit noch gebaut. Der Verkehr wird über die Murnauer und Höglwörther Straße umgeleitet.

Gibt es Einschränkungen im Öffentlichen Nahverkehr?
Aktuelle Einschränkungen hierzu finden Sie in dieser Liste.

Wie kann ich mich noch informieren?
Neben Berichten in der Tagespresse (siehe auch unser Öffnet internen Link im aktuellen FensterPressespiegel) finden Sie Informationen im Internet unter Opens external link in new windowmuenchen.de.

Siehe auch die Öffnet internen Link im aktuellen FensterMeldung vom 20. Februar 2009 in unseren Nachrichten.