Mittwoch, 18. Oktober 2017

1883

Im Jahre 1883 war es endlich soweit: Am 1. Mai nahm das Münchner Ortsfernsprechnetz mit 145 Teilnehmern seinen Dienst auf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde die Münchner Trambahn auf Dampfbetrieb umgestellt und die Münchner bekamen ihr Trinkwasser erstmals auch aus dem Mangfalltal.

Vier Brändeinsätze mit Sendlinger Beteiligung sind für dieses Jahr im Tagebuch dokumentiert: Jeweils einer in Thalkirchen, der Max- und Isarvorstadt und in Haidhausen.

Einträge des Jahres 1883:


16.07.1883: Brand in der Kolosseumstraße

Einsätze außerhalb Sendlings waren auch damals schon keine Seltenheit. Diesmal ging es in die Isarvorstadt. Aber kurz vor dem Ziel hieß es am Sendlinger Tor für die 34 anwesenden Feuerwehrmänner: Feuer aus, einrücken!

Originalauszug aus dem Tagebuch:

Brand Abends 7 Uhr in der Colosseumstraße bei herrn
Pfister & Cie, die Kompagnie rückte mit Mannschaftswagen
und eine Spritze aus, kam bis zum Sendlingerthorplatz
wo Brand gelöscht gemeldet wurde.
Die Geräthe wurden wieder in das Feuerhaus zurück
geschaft.
Anwesend.
1. Kompagnieführer. 1. Adjutant. 2 Zuführer 3. Rottenführer
6 Steiger 18 Spritzenmänner, 1 Sanitätsmann, 2 Signalisten.

Alle Jahre des Tagebuchs:

1875 | 1876 | 18771878187918801881 | 1882 | 18831884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889