Ukraine-Hilfslieferung mit Unterstützung der FF München

Mehrere Tage lang wurden Container mit Hilfsgütern beladen, damit diese schnellstmöglich bei den Menschen im Kriegsgebiet in der Ukraine ankommen.

Nr. Datum Uhrzeit Ort Meldung Einsatzart Abt.
1 04.03.2022 07:59 Messe München Unterstützung Logistik Hilfslieferung Ukraine Hilfeleistung IUK, L, LU, MB, MI, OST, RI, TR, WP, WT

In einer Halle auf dem Messegelände der Messe München wurde durch unsere Kameradinnen und Kameraden in kurzer Zeit ein Warenumschlagplatz eingerichtet. Am Einsatzabschnitt Umschlagplatz halfen von Freitag bis Montag mehr als 60 Einsatzkräfte aus acht Abteilungen der FF München.

Dabei waren unterschiedliche Funktionen zu besetzen. Weil die Zeit drängte, wurden einige Hilfsgüter direkt bei den Großhändlern abgeholt und direkt zum Umschlagplatz gefahren. Dort haben etliche Ehrenamtliche in der Messehalle die palettierten Waren gekennzeichnet und umgeladen.

Die IuK-Einheit sorgte für die Kommunikation zwischen der Einsatzabschnittsleitung, dem Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE), der Leitstelle und den Fahrern. Darüber hinaus übernahm sie Dokumentation der Warenlogistik.

Insgesamt wurden 170 Tonnen Hilfsgüter wie Bekeidung, Schlafsäcke und Isomatten, Konserven, Babynahrung sowie Medikamente und Verbandsmaterial umgeschlagen. Später wurden die 14 Container auf einen Zug der Deutschen Bahn verladen und auf die Reise ins Kriegsgebiet geschickt.

Die Landeshauptstadt rief zu dieser Spendenaktion für Münchens Partnerstadt Kiew auf. Die Hilfsgüter aus den Spendenerlösen kommen direkt den Menschen in der Ukraine zugute.

Wir bedanken uns für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den städtischen Referaten und Dienststellen sowie der Messe München und bei allen, die zum Erfolg dieser Gemeinschaftsaktion beigetragen haben.

Wenn Sie den Menschen in der Ukraine helfen möchten, finden Sie dazu auf muenchen.de weitere Informationen.