30.000 Euro Schaden nach Kellerbrand

Aus noch ungeklärter Ursache geriet in einem viergeschossigen Wohnhaus ein Kellerabteil in Brand.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
05.02.200215:40AberlestraßeKellerbrandSE

Feuerwehrmänner der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr drangen unter dem Schutz von Atemgeräten zum Brandherd vor und löschten. Für die Hausbewohner bestand keine Gefahr.

Die Hitzeentwicklung des Feuers hat die im Keller verlaufende elektrische Installation beschädigt. Mehrere Wohnungen sind deshalb zur Zeit ohne Strom. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.