Bombenfund in Laim

Gestern Abend wurde auf einer Baustelle in Laim eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Um die Bombe gefahrlos entschärfen zu können, legte der Fachmann der Kampfmittelräumungsfirma einen Sicherheitsradius von 500 Metern um die Fundstelle fest. In diesem Bereich mussten zirka 1.000 Anwohner, unter anderem auch die Bewohner einer Behinderteneinrichtung, evakuiert werden. Die Münchner Feuerwehr, verschiedene Rettungsdienstorganisationen und die Polizei führten die Evakuierung mit 260 Einsatzkräften durch.

Nach der Entschärfung der Bombe konnten alle betroffenen ihre Häuser und Wohnungen wieder aufsuchen. [bfm-red]