Führungsunterstützung zur Flüchtlingskrise in Europa 2015

Seit den ersten Septembertagen war München von einer großen Menge an Flüchtlingen betroffen, die am Münchner Hauptbahnhof ankommen. Aus diesem Anlass wurde die IuK-Gruppe der Abteilung Sendling mehrfach zur Führungsunterstützung am Katastropheneinsatzleitfahrzeug der Feuerwehr München alarmiert.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
01.09.201511:17HauptbahnhofFührungsunterstützungSE

Das in der Nähe des Starnberger Flügelbahnhofs stationierte Fahrzeug diente als Kommunikationsmittel und Räumlichkeit zum persönlichen Austausch von Führungskräften. Die Ehrenamtlichen der Sendlinger Feuerwehr unterstützten beim Auf- und Abbau des Fahrzeuges vor Ort.

Darüber hinaus wurden durch Sendlinger Kollegen Protokolle von den Gesamtlagebesprechungen mit dem Regierungspräsident von Oberbayern und allen beteiligten Organisationen angefertigt sowie Kommunikationsmittel bereitgestellt.