Gefahrstoffaustritt aus Kesselwagen

Wegen einer starken Geruchsbelästigung um einen Güterzug wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein Kesselwagen, der Ethylacrylat geladen hatte, roch in 30 Meter Umkreis stechend.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
27.09.20118:24Truderinger StraßeBrennt KesselwagenSE

Deshalb sperrte die Bundespolizei 50 Meter um den Kesselwagen ab. Damit war die S-Bahn-Stammstrecke und der Fernverkehr für etwa zwei Stunden gesperrt.

Die Messungen, die die Feuerwehr vornahm ergaben, dass von dem Kesselwagen keine Gefahr ausging. Vermutlich tropfte beim Be- oder Entladen eine geringe Menge daneben. Die Einsatzkräfte spritzten den Kesselwagen mit Wasser ab, bis kein Geruch mehr wahrnehmbar war.

Der Bahnverkehr wurde wieder freigegeben. Der Güterzug konnte seine Fahrt wieder aufnehmen.