Hochhaussprengung

Am heutigen Mittag wurde die seit langer Zeit geplante Sprengung des 51 Meter hohen Agfa-Gebäudes durchgeführt.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
17.02.20088:30Tegernseer LandstraßeHochhaussprengungSE

Dadurch steht dem Neubau eines Wohn- und Gewerbeparks nichts mehr im Wege. Um 8.30 Uhr trafen sich über 180 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr München, um bei einem sogenannten „Briefing“ das Vorgehen der anschließenden Evakuierung zu besprechen.

Die Feuerwehrleute wurden auf verschiedene Gebäude im umliegenden Gefahrenbereich eingeteilt, um in Zusammenarbeit mit der Polizei die Wohnungen zu kontrollieren. Durch die gute Organisation und Information in den vergangenen Wochen mussten nur noch vereinzelte Bewohner zum Verlassen aufgefordert werden. Anschließend versiegelte die Polizei die Eingangstüren. Nach Beendigung der Räumung übernahmen die Feuerwehrmänner die Bereitschaft an ihren Fahrzeugen.

Zum Starten des Videos auf das Bild klicken

Gegen 12:05 Uhr fiel das Gebäude nach einer eleganten Drehung in das dafür vorgesehene „Fallbett“ und die Einsatzleiter konnten einen nicht alltäglichen Einsatz in der Geschichte der Münchner Feuerwehr abschließen.