Lkw umgestürzt

Abrupt endete die Fahrt eines 38 Tonnen schweren Lastkraftwagens.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
30.03.200117:49BAB 96 - Lindau -> MünchenLKW umgestürztSE

Am Ende der Autobahnausfahrt Sendling kippte der in Richtung Luise-Kiesselbach-Platz fahrende österreichische Sattelschlepper samt Auflieger um.

Der Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen kam der Mann in ein Krankenhaus. Der LKW drückte bei dem Unfall die Leitplanke und einen Lichtmast um. Beide Kraftstofftanks wurden dabei beschädigt.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Abteilung Sendling der Freiwilligen Feuerwehr München nahmen ca. 600 Liter ausgelaufenen Dieselkraftstoff auf und reinigten die verschmutzte Fahrbahn. Zur Bergung des Fahrzeuges musste das Ladegut, 22 Tonnen Spanplatten, umgeladen werden. Eine Privatfirma stellte den Truck unter zu Hilfenahme eines Krans wieder auf und schleppte ihn anschließend ab.

Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei dem Einsatz leicht und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die Autobahnausfahrt und die Busspur der Garmischer Straße waren für vier Stunden gesperrt. Der Schaden dürfte mehrere hunderttausend Mark betragen.