Rauch aus Tiefgarage

In einer großen Tiefgarage war ein 77-jähriger Mann am Steuer seines Renault 19 zusammengebrochen. Wegen eines Defekts am Fahrzeug platzte ein Kühlerschlauch. Die auslaufende Kühlerflüssigkeit verdampfte mit großer Rauchentwicklung am heißen Motor.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
06.09.200215:46Heiterwanger StraßeRauch aus TiefgarageSE

Aufmerksam gewordene Nachbarn gingen der Rauchentwicklung nach und versuchten den Mann in Sicherheit zu bringen. Sie mussten jedoch wegen der immer dichter werdenden Rauchschwaden ihr Vorhaben aufgeben.

Passanten alarmierten die Feuerwehr, wiesen die eintreffenden Beamten ein und erklärten den Sachverhalt. Die Männer vermuteten im ersten Moment einen Tiefgaragenbrand. Bereits auf der Anfahrt hatten sie sich mit Umluft unabhängigen Atemschutzgeräten ausgerüstet. Die Feuerwehrmänner gingen sofort in die Tiefgarage und holten ihn aus seinem Fahrzeug. Im rauchfreiem Bereich begannen sie und Rettungsassistenten der Feuerwehr mit der Reanimation. Der Feuerwehrnotarzt übernahm den Patienten. Nach ca. 45 Minuten musste die Reanimation ergebnislos abgebrochen werden. Der Mann verstarb an der Einsatzstelle. Die zur Einsatzstelle gekommene Ehefrau musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Todesursache ist unklar.