Rauchentwicklung durch Küchenbrand

In einem viergeschossigen Wohnhaus brach in einer Küche Feuer aus. Der 31-jährige Wohnungsinhaber versuchte noch zu löschen.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
09.11.20044:53ZillertalstraßeRauchentwicklungSE

Bei dem Löschversuch zog sich der Mann leichte Verbrennungen im Gesicht und eine Rauchvergiftung zu. Seine 32-jährige Partnerin und die zwei- und fünfjährigen Söhne zogen sich ebenfalls leichte Rauchvergiftungen zu.

Rettungsassistenten brachten die Familie zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Feuerwehrmänner drangen, geschützt durch Pressluftatmer, in die stark verrauchte Wohnung ein und löschten den Zimmerbrand rasch ab.

Für die anderen Bewohner des Hauses bestand keine Gefahr. Der Schaden an den verrußten Räumen beträgt etwa 20.000 Euro.