Zwischengeschoss unter Wasser

Das über dem Stadtgebiet am Nachmittag einsetzende Gewitter mit Hagelschauern bescherte der Münchner Feuerwehr kurzzeitig mehr als 460 Einsätze. In vielen Häusern waren Keller und Tiefgaragen überschwemmt. Durch verstopfte Gullys überfluteten unzählige Fahrbahnen und Unterführungen in der ganzen Stadt.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
05.05.200116:22Drygalski-AlleeZwischengeschoss unter WasserSE
05.05.200117:15ZüricherstraßeWasserschadenSE
05.05.200118:54Paul-Heyse-StraßeWasserschadenSE
05.05.200119:05BannwaldseestraßeKeller unter WasserSE
05.05.200119:06Passauerstraße + Albert-Roßhaupter-StraßeStraße unter WasserSE
05.05.200119:43OberangerWasserschadenSE
05.05.200120:00ZweibrückenstraßeKeller unter WasserSE
05.05.200121:23SteinsdorfstraßeKeller unter WasserSE
05.05.200122:16PertisaustraßeKeller unter WasserSE
05.05.200122:18PrinzregentenstraßeTiefgarage unter WasserSE
05.05.200122:22MühldorfstraßeKeller unter WasserSE
05.05.200122:32RaiffeisenplatzKeller unter WasserSE

Bei einer Vielzahl von Wohnhäusern trat der Regen über undichte Dächer ein. Selbst die Hauptfeuerwache blieb nicht verschont. Im Untergeschoss stand auf mehreren hundert Quadratmetern das Wasser bis zu zehn Zentimeter hoch.

Der Ortsverband West des Technischen Hilfswerkes unterstützte die Feuerwehr bei zahlreichen Einsätzen. Schwerpunkt war dabei der Bayerische Landtag. Dort war in einigen Teilen des Kellers das Wasser einen halben Meter tief. In der Nacht half das THW mit 20 Helfern bei einem überfluteten Parkhaus am Oberanger. In mehrstündiger Arbeit wurde das überschwemmte 2. Untergeschoss vom Schadwasser befreit.

Weitere überflutete Keller gab es im Völkerkundemuseum, im Deutschen Patentamt, im Deutschen Museum, im Krankenhaus Rechts der Isar und im Hotel Bayerischer Hof.

Die zahlreichen Abpumpaktionen dauerten die ganze Nacht durch. Auch am Sonntagmorgen sind Feuerwehrleute noch im Einsatz.