Sie sind hier: Ausrüstung / Geräte / Kommunikation / Alarm-Quittierungs-System
Donnerstag, 14. Dezember 2017

Alarm-Quittierungs-System (AQS)

Mit dem Alarm-Quittierungs-System, kurz „AQS“, kann man bereits kurz nach der Alarmierung erfahren, wie viele Kräfte mit welcher Qualifikation beim bevorstehenden Einsatz zur Verfügung stehen werden.

Dadurch ist es den Führungskräften der Abteilung Sendling möglich, vor dem Ausrücken die noch auf der Anfahrt befindlichen Kräfte in die Einsatzplanung mit einzubeziehen.

In monatelanger Eigenarbeit entwickelten Mitglieder der Abteilung Sendling das System mit Hilfe von Vereinsmitteln. Es wurde in Eigenregie in der Fahrzeughalle installiert und Mitte des Jahres 2001 in Betrieb genommen. Das System wird mittlerweile auch in anderen Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr München eingesetzt.

Die Seiten der Feuerwehr Sendling gefallen Ihnen? Hier können Sie Fan bei Facebook werden.
AQS-Funktionsprinzip
AQS-Funktionsprinzip

Sobald die Abteilung Sendling alarmiert wird und die Öffnet internen Link im aktuellen FensterFunkmeldeempfänger der aktiven Mitglieder auslösen, quittieren diejenigen den Alarm am AQS, die sich sofort auf den Weg zum Gerätehaus begeben können. Dazu drücken sie eine Kurzwahltaste auf ihrem Mobil- oder Festnetztelefon und übermitteln dadurch ihre Telefonnummer an das AQS. Da alle Anrufe vom System abgewiesen werden, entstehen den Anrufern keine Kosten.

Bei eingehenden Quittierungen vergleicht das AQS in Sekundenbruchteilen die gesendeten Rufnummern mit Einträgen in einer Datenbank und zeigt auf einem Bildschirm in der Fahrzeughalle alle anrückenden Kräfte an. Zusätzlich werden noch Informationen über Ausbildungsstand und Fahrerlaubnisklassen sowie die Uhrzeit der Quittierung angezeigt.

Die Anschaffung des Alarm-Quittierungs-Systems wurde vom Öffnet internen Link im aktuellen FensterFörderverein unterstützt.