Kind droht zu ertrinken

Zwei herrenlose, im Westparksee treibende Schlitten lösten am gestrigen Nachmittag eine große Suchaktion aus.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
19.12.200513:15WestparkKind droht zu ertrinkenSE

Entdeckt hatte die Schlitten ein aufmerksamer Passant, der daraufhin die Rettungskräfte alarmierte. Er vermutete, dass Kinder mit ihren Wintersportgeräten in das eiskalte Gewässer eingebrochen seinen.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München, freiwilligen Feuerwehr und der Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera suchten mit einem Großaufgebot nach den vermeintlich Vermissten. Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr öffneten die dünne Eisdecke und suchten das gesamte Gewässer mit zwei Tauchtrupps ab. Nach mehr als einstündiger Suche wurde der Einsatz glücklicherweise ergebnislos abgebrochen.