Rauchmelder verhindert Küchenbrand

Einer aufmerksamen Nachbarin aus dem Westend ist es zu verdanken, dass sich eine unbeaufsichtigte Kochstelle nicht zu einem Küchenbrand entwickeln konnte.

DatumUhrzeitOrtMeldungAbt.
09.05.200713:59GanghoferstraßeFeuerSE

Die Frau hatte in der Nachbarwohnung im 4. Obergeschoss einen schrillen Pfeifton gehört. Als sie dort klingelte und ihr niemand öffnete, erkannte sie sofort den Ernst der Lage und verständigte die Feuerwehr.

Gewaltsam verschafften sich die Feuerwehrleute Zutritt zur Wohnung und fanden in der Küche am Gasherd einen schon leicht angebrannten Kochtopf vor. Ein an der Decke montierter handelsüblicher, mit Batterie betriebener Rauchmelder hatte auf die Rauchentwicklung angeschlagen und somit im Zusammenwirken mit der aufmerksamen Nachbarin größeren Schaden und viel Ärger für den Mieter verhindert. [BFM-lu]