Verletzte bei Christbaumbrand

In einer Erdgeschosswohnung in Mittersendling hat es gebrannt. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Adventsgesteck Feuer gefangen, das auf einen in der Nähe stehenden Christbaum übergriff. Dieser brannte schlagartig ab.

Die Bewohner, ein 57 Jahre alter Mann und seine 50 Jahre alte Frau, hielten sich in der Wohnung auf und wurden auf das Unglück aufmerksam. Gemeinsam löschten sie den Brand mit einem Pulverlöscher und mehreren Eimern Wasser. Dabei zogen sich beide leichte Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen zu. Sie wurden durch Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr versorgt und unter Begleitung eines Feuerwehr-Notarztes zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und kontrollierte mit einer Wärmebildkamera den vom Brand betroffenen Raum. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig. [bfm]