Waldbrand in Waldperlach

Eine weithin sichtbare Rauchsäule über einem Waldgebiet im Stadtteil Waldperlach hat am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehrgroßeinsatz geführt. Auf einer Waldlichtung waren 3.000 Quadratmeter Gras und Gebüsch in Brand geraten. Das Feuer drohte auf die angrenzenden Bäume überzugreifen.

Rund 80 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr brachten den Flächenbrand zügig unter Kontrolle. Obwohl das Feuer gelöscht war, kontrollierte die Feuerwehr bis in die späten Nachmittagsstunden die Brandstelle mehrfach in regelmäßigen Abständen. Damit sollte die bestehende Gefahr eines erneuten Brandes frühzeitig erkannt werden. Hierbei kamen auch die Kradmelder der Abteilung Sendling zum Einsatz, welche das Gelände umfassend erkundeten.

Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.